Fit, schlau und glücklich durch mehr Bewegung

 

 

Unsere gut ausgebildeten Trainer arbeiten mit Kindern
(1,5 bis 10 Jahre) in kleinen Gruppen nach dem Konzept der "Heidelberger Ballschule".

 

Dieses wurde  von den Sportwissenschaftlern Prof. Dr. Klaus Roth und Dr. Christian Kröger der Universität Heidelberg konzipiert.

 

 

Was bedeutet das?

  • die "Heidelberger Ballschule" vermittelt im Kindesalter das "ABC des Spielens"
  • es findet keine frühzeitige Spezialisierung, sondern eine Ausbildung zum "Allrounder am Ball" statt
  • unsere Kurse bieten die Möglichkeit zum vielseitigen Erleben und Wahrnehmen von Sportspielsituationen
  • Talente können frühzeitig entdeckt und gefördert werden

 

Acht gute Gründe für das Spielen in der „Ballschule“

  • Die Ballschule hat das Ziel, dem zunehmenden Bewegungsmangel vieler Kinder entgegenzuwirken.

  Früher wurden Straßen und Wiesen zum Spielen genutzt. Heute fahren dort Autos und es gilt "Betreten  

  verboten". Gespielt wird nur noch zuhause und dort oft nur am PC.

  • Bewegung, Spiel und Spaß eröffnen Kindern das Tor zum Leben und Lernen. Spielräume und Bewegungserfahrungen sind nötig, damit sich Mädchen und Jungen gesund und kindgerecht entwickeln.
  • Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang - dieser wird in unseren speziell entwickelten Angeboten aufgegriffen und gefördert.
  • Grob- und feinmotorische Fähigkeiten steigern die Lernbereitschaft und das psychosoziale Wohlbefinden der Kinder.
  • Sport hilft dabei, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln und macht Kinder selbstbewusst.
  • Wer Sport in der Gruppe betreibt, stärkt seine Teamfähigkeit.
  • In zahlreichen Kitas und Schulen, die von Kindern mit Migrationshintergrund besucht werden, helfen Sport und Spiel (Sprach-)Barrieren zu überwinden – hier wirkt das gemeinsame Spiel integrativ.
  • "Toben macht schlau" - fitte Kinder können sich ausdauernder konzentrieren und in der Schule bessere Leistungen erbringen. 

 

Was lernen Kinder beim "ABC des Spielens"?

Alle Kurse beinhalten die drei "Bausteine":

  • A=Taktik
  • B=Koordination
  • C=Technik

Diese werden in speziell entwickelten Spiel- und Übungsformen vermittelt.

 

Für wen ist die Ballschule geeignet?

Unser Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 1,5 bis 10 Jahren.

Die ganz Kleinen führen wir mit der "Baby-Ballschule" spielerisch an Ballsportarten heran - Spaß steht im Vordergrund!

Bei der "Mini-Ballschule" wird es "ernst"... Fangen, stoppen, Flugbahn des Balls erkennen, sich anbieten - bei uns lernen die 3- bis 6Jährigen alles, was ein richtiger "Ballsportler" braucht.

Grundschulkids trainieren bei uns das "ABC des Spielens": Hier stehen Technik, Taktik und Koordination im Mittelpunkt. Und dann ist noch lange nicht Schluss: Wer seine Kenntnisse vertiefen will, hat zudem die Möglichkeit, an weiteren darauf aufbauenden Angeboten teilzunehmen. So bieten wir zum Beispiel die Module "Wurfspiele" oder "Rückschlagspiele" an.

 

Sie wollen mehr erfahren? Wir freuen uns über Ihre Nachricht!